Prüfungsvorbereitung AEVO - online

Prüfungsvorbereitung AEVO - online

Veranstaltungsdetails

online

jederzeit

345,- € inkl. USt.

Dozierendenteam

Unser kompakter Prüfungsvorbereitungskurs bereitet in 64 Lerneinheiten (= Schulstunden) intensiv auf die Ausbildereignungsprüfung vor. Dieser Kurs richtet sich an Selbstlernende, die eine freie Zeiteinteilung und maximale Flexibilität schätzen.

Der Lehrgang umfasst in rund 64 Lerneinheiten folgende Themengebiete:

  1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  2. Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  3. Ausbildung durchführen
  4. Ausbildung abschließen

Für die Teilnahme am Lehrgang sind keine Vorkenntnisse oder Qualifikationen notwendig.

Zur Durchführung des Kurses steht allen Teilnehmenden eine moderne, interaktive Lernumgebung zur Verfügung. Die Lernumgebung kann per Computer, Tablet oder per App über das Smartphone rund um die Uhr genutzt werden.

Das Besondere: Die Zeiten zum Austausch mit dem Dozierenden-Team bestimmen die Teilnehmenden.

345,00 € je Anmeldung Prüfungsvorbereitungskurs AEVO

Richtlinien

Bitte lesen Sie sich unsere unten aufgeführten Richtlinien durch, welchen Sie im Anmeldeprozess zustimmen müssen.

Fernunterrichtsvertrag

§ 1 Vertragsgegenstand

1) Der Veranstalter CONBUS e.K., Roy Mönster, Meisenweg 4, 49584 Fürstenau, Deutschland, 05901-8259099, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Bersenbrück unter HRA 206653, nachfolgend "CONBUS" genannt, stellt dem Teilnehmer/der Teilnehmerin, nachfolgend "Teilnehmer" genannt, die Lerninhalte des E-Learning-Kurses "Prüfungsvorbereitungskurs AEVO" in Form eines Fernunterrichtskurses nach dem FernUSG auf seiner Lernplattform akademie.conbus.de zur Verfügung.

2) Der Fernlehrgang "Prüfungsvorbereitungskurs AEVO" bereitet den Teilnehmenden auf die Fortbildungsprüfung "Ausbildung der Ausbilder" vor, an die keine Zulassungsvoraussetzungen geknüpft sind.

§ 2 Vertragsparteien und Vertragsschluss

(1) Der Vertrag kommt zwischen CONBUS und dem Teilnehmer zustande, indem der Interessierte mit Ausfüllen und Abschicken der Anmeldedaten auf www.conbus.de/akademie ein verbindliches Angebot an CONBUS abgibt, einen Vertrag über den vom Interessenten ausgewählten Kurs zu schließen. Mit der Zusendung einer Bestätigung per E-Mail an den Interessierten oder der Bereitstellung des Zugangs zum Kurs kann CONBUS dieses Angebot annehmen. Ein Kaufvertrag kommt erst mit dem Versand der Auftragsbestätigung per E-Mail an den Interessierten oder mit Bereitstellung des Zugangs zum Kurs zustande.

(2) Um den Kurs zu kaufen, muss der Interessierte zunächst die Bestelldaten (Vorname, Name, E-Mail-Adresse) in die vorgegebene Bestellmaske eingeben. Nach Akzeptieren dieses Fernunterrichtsvertrags, der Datenschutzunterrichtung, der allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Widerrufsbelehrung gibt der Interessierte durch Anklicken des Buttons “Anmelden" ein verbindliches Angebot ab.

(3) Nach Überweisung der Kursgebühr werden dem Teilnehmer Zugangsdaten zum Kurs zur VErfügung gestellt. Die Zugangsdaten werden per E-Mail an den Teilnehmer übermittelt. Die Daten sind editierbar und können jederzeit aktualisiert werden.

(4) Nach Anklicken des Buttons "Anmelden" ist der Interessierte für den Kurs registriert und erhält eine Bestellbestätigung ("Rechnung Prüfungsvorbereitungskurs AEVO - CONBUS Akademie"), eine Anmeldebestätigung ("Herzlich Willkommen in der CONBUS Akademie") mit einer Willkommensnachricht, den Vertragsdaten und Informationen zum Widerrufsrecht. Damit kommt ein Fernunterrichtsvertrag im Sinne des Fernunterrichtsschutzgesetzes (FernUSG) zwischen CONBUS und dem Teilnehmer zustande.

§ 3 Teilnahmevoraussetzungen

(1) Hauptbestandteil des E-Kurses ist die digitale und zeitlich begrenzte Bereitstellung von Informationen zum Thema Ausbildung. Diese digitalen Informationen können ”on demand, auf Abruf” über das Internet abgerufen werden. Die Programminhalte liegen in verschiedenen Formen vor (z.B. Texte auf der Website, per E-Mail versandte Texte, PDF-Dokumente oder Videoformate). Die Videos werden auf das Endgerät des Teilnehmers übertragen (sog. "Streaming"). Ein Speichern der Videos zum Zwecke des dauerhaften Besitzes ("Download") oder die Lieferung der Programminhalte auf einen Datenträger ist ausgeschlossen.

(2) CONBUS kann für die Bereitstellung und Durchführung des Kurses Dienste Dritter nutzen.

(3) Der Zugang zum E-Learning-Kurs ist dem Teilnehmer nur während der angegebenen Dauer des E-Learning-Kurses gewährt.

(4) CONBS übernimmt für sämtliche kostenlos angebotenen Inhalte und Services keine Verantwortung hinsichtlich deren Vollständigkeit und/oder Richtigkeit.

(5) Voraussetzung für die Teilnahme des E-Learning-Kurses ist, dass der Teilnehmer selbst für die technischen Voraussetzungen verantwortlich ist und diese auf eigene Kosten zu erfüllen hat. Der Teilnehmer trägt die Kosten für einen Zugang zum Internet sowie etwaig entstehende Verbindungskosten. Diese Kosten sind nicht in den Leistungen des E-Kurses inbegriffen.

(6) Der E-Learning-Kurs ist mit allen gängigen Internetbrowsern in der jeweils aktuellen Version sowohl auf Desktop als auch auf Mobil-Geräten nutzbar (Android & iOS). Eine Unterstützung von Vorgängerversionen erfolgt höchstens bis zur vorletzten Browserversion. Sollten sich die allgemeinen technischen Voraussetzungen im Internet und des E-Learning-Kurses in Zukunft verändern, so hat sich der Teilnehmer diesen Veränderungen auf eigene Kosten anzupassen.

(7) CONBUS hat seine Leistung erfüllt, sobald er die Programminhalte für 1 Jahr ab Kaufdatum zum Abruf über den vom Teilnehmer erstellten Konto bereitgestellt hat und den Austausch an vier während des Kurses durch den Teilnehmer zu buchenden Austauschterminen vorgenommen hat. CONBUS ist nicht verantwortlich für einen etwaigen eintretenden Verlust der bereitgestellten Daten, der außerhalb des Machtbereichs des von CONBUS liegt. Für die Sicherheit der über das Internet übertragenen Daten des Teilnehmers gilt das gleiche.

(8) CONBUS behält sich vor, einzelne Registrierungen von Teilnehmern ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

(9) Der Teilnnehmer hat die Pflicht, sein Passwort geheim zu halten. Der Teilnehmer hat kein Recht auf die Weitergabe des Zugangs zum E-Learning-Kurs an Dritte.

§ 4 Lehrgangsziel

1) Das Ziel des Lehrgangs ist es, den Teilnehmer optimal auf die theoretische und praktischen Ausbildereignungsprüfungen (AEVO) nach den Bestimmungen des Berufsbildungsgesetztes vorzubereiten. Dazu gehört insbesondere die Vermittlung von Informationen in den sog. "vier Handlungsfeldern nach AEVO". Die Prüfungen Ausbildung der Ausbilder nach dem Berufsbildungsgesetz sind nicht Bestandteil des Lehrgangs.

§ 5 Lehrgangsinhalt

(1) Der Kurs beinhaltet das theorie- und methodengestützte Basiswissen zum Thema Ausbildung. Weiterführende Informationen werden demTeilnehmer in Form von Internetlinks, Studien und Empfehlungen zur Verfügung gestellt. Der Kurs beinhaltet auch praktische Erfahrungen der Dozierenden und anderer Teilnehmer.

(2) Die Lernmaterialien sind thematisch in 4 Handlungsfelder (Bücher) gegliedert. Jedes Buch enthält eine Einführung in das Thema, mehrere theoretische Teile, einen jederzeit wiederholbaren Test, einen praktischen Teil mit einem persönlichen Austauch mit dem Dozierendenteam (maximal jeweils eine Schulstunde) und schließlich eine Zusammenfassung der Lerneinheit.

§ 6 Lehrgangsdauer

(1) Die Gesamtlänge Online-Kurses beträgt 64 Stunden. Die tatsächliche Dauer bis zum Abschluss des Kurses hängt von der individuellen Gestaltung durch den Teilnehmer ab, ist jedoch auf maximal ein Jahr begrenzt.

§ 7 Erfolgskontrolle

(1) Nach jeder Theorie-Einheit werden dem Teilnehmer Multiple-Choice-Fragen gestellt, um sein Verständnis der vermittelten Inhalte zu überprüfen. Durch die Anzeige der richtigen Antwort erhält der Teilnehmer ein unmittelbares Feedback zu den Antworten. Der Teilnehmer hat auch immer die Möglichkeit, während des Kurses über eine Chatfunktion Fragen und Kommentare an andere Kursteilnehmende und das Dozententeam zu senden. Gleichzeitig werden für einzelne Themen moderierte Foren zur Verfügung gestellt.

(2) Im Fernlehrgang gibt es keine Abschlussprüfung und somit auch keine separate Prüfungsvorbereitung.

§ 8 Kosten

(1) Der Fernlehrgang kostet EUR 245,00. Die hier genannten Preise verstehen sich alle inklusive Umsatzsteuer. Eine Ratenzahlung ist ausgeschlossen.

(3) Alle erforderlichen Lernmaterialien sind in der Kursgebühr von EUR 245,00 enthalten und werden direkt beim Kauf zur Nutzung freigegeben. Weitere Kosten, die z.b. für die Bereitstellung eines Internetzugangs oder die Anschaffung weiterer Lernmaterialien entstehen, sind vom Teilnehmer zu tragen.

(4) Die Zahlung erfolgt Überweisung auf ein Bankkonto von CONBUS, welches mit der Bestellbestätigung dem Teilnehmer mitgeteilt wird.

§ 9 Rechte an Lehrmaterial und -inhalten

(1) Lehrmaterial und Inhalte sind überwiegend urheberrechtlich oder durch andere geistige Eigentumsrechte geschützt und sind jeweils Eigentum von CONBUS oder von Dritten, die die jeweiligen Inhalte zur Verfügung gestellt haben. CONBUS gestattet die Nutzung von Lehrmaterial und Lehrinhalten ausschließlich dem Teilnehmer.

(2) Die Vervielfältigung für und die Nutzung durch Dritte ist strikt untersagt.

§ 10 Lernplattform, EDV-technische Voraussetzungen und Nutzerpflichten

(1) Für die Nutzung der Lernplattform des Veranstalters während der Vertragslaufzeit gilt:

● Der Teilnehmer stellt die Voraussetzungen für seinen Internetzugang in eigener Verantwortung und auf eigene Kosten bereit.

● Der Teilnehmer überprüft seine Hardware nach dem vorgegebenen Prüfverfahren auf die notwendige technische Leistungsfähigkeit.

● Der Teilnehmer sorgt für einen dem Stand der Technik entsprechenden Schutz gegen Computerviren u. ä. Bedrohungen.

● Der Teilnehmer ist verpflichtet, Nutzername und Passwort geheim zu halten und gegen Missbrauch durch Dritte zu schützen. Aktivitäten, die über seine Zugangsberechtigung erfolgen, verantwortet der Teilnehmer.

● Der Teilnehmer verpflichtet sich, Daten anderer Nutzer sowie Inhalte der Lernplattform Dritten nicht zugänglich zu machen.

● Der Teilnehmer verpflichtet sich zur Nutzung allein für den vertraglich vorgesehenen Zweck.

(2) Ein Verstoß gegen diese Nutzungsvoraussetzungen berechtigt den Veranstalter zum Ausschluss des Teilnehmers von der Nutzung der Lernplattform und nach erfolgloser Mahnung mit Fristsetzung auch zur Kündigung aus wichtigem Grund.

§ 11 Haftung

(1) Jede Haftung für unmittelbare, mittelbare oder sonstige Schäden, die aus der Benutzung oder Nichtverfügbarkeit der Daten und Informationen der Lernplattform erwachsen, wird unabhängig von deren Ursachen außer im Falle einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Schädigung der Kunden durch CONBUS ausgeschlossen.

(2) Insbesondere gilt dies auch für Schäden, die durch Computerviren verursacht werden. CONBUS betreibt die Lernplattform nach dem jeweils aktuellen technischen Stand und ist bestrebt, diese virenfrei zu halten. Aufgrund der technischen Gegebenheiten kann jedoch keine Garantie bzw. Haftung für die Virenfreiheit der Lernplattform übernommen werden. Der Teilnehmer ist verpflichtet, vor dem Herunterladen von Informationen, Software und Dateien zum eigenen Schutz, aber auch zur Verhinderung einer Einschleusung von Viren auf die Lernplattform, für angemessene Sicherheitsvorkehrungen und den Einsatz angemessener Virenscanner bzw. sonstiger technischer Schutzvorkehrungen zu diesen Zwecken zu sorgen.

§ 12 Kündigung

(1) Der Teilnehmer kann den Fernunterrichtsvertrag ohne Angabe von Gründen erstmals zum Ablauf des ersten Halbjahres nach Vertragsschluss mit einer Frist von sechs Wochen, nach Ablauf des ersten Halbjahres jederzeit mit einer Frist von drei Monaten kündigen. Das Recht des Veranstalters und des Teilnehmers, den Vertrag aus wichtigem Grund zu kündigen, bleibt unberührt.

(2) Die Kündigung bedarf der Textform.

(3) Im Falle der Kündigung hat der Teilnehmer nur den Anteil der Vergütung zu entrichten, der dem Wert der Leistungen des Veranstalters während der Laufzeit des Vertrags entspricht.

§ 13 Zulassung der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU)

Der Fernlehrgang "Prüfungsvorbereitungskurs AEVO" ist von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht unter der Zulassungsnummer 5136523 zugelassen.

§ 14 Gerichtsstand

Für Streitigkeiten aus diesem Fernunterrichtsvertrag oder über das Bestehen dieses Vertrags ist das Gericht ausschließlich zuständig, in dessen Bezirk der Teilnehmer seinen allgemeinen Gerichtsstand hat.

Screenshots

Google-Rezensionen

Related Articles

VHS - Prüfungsvorbereitung AEVO - Bildungswoche 25.11.2024 - 29.11.2024 in Fürstenau (40LE) - Kurs-ID: 242-201201

VHS - Prüfungsvorbereitung AEVO - Bildungswoche 25.11.2024 - 29.11.2024 in Fürstenau (40LE) - Kurs-ID: 242-201201

Prüfungsvorbereitung AEVO - Inhouse-Schulung - Kurs-ID: 2400

Prüfungsvorbereitung AEVO - Inhouse-Schulung - Kurs-ID: 2400

CONBUS Akademie

Meisenweg 4

49584 Fürstenau

info@akademie.conbus.de

Wir sind Mitglied im

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.